Startseite


Bitte klicken Sie die Karte für Details

In unserer Datenbank gibt es 225 Datensätze.

Fotos zur Art:
  • Standort
    Standort
    Foto: Michael Lüth
  • Habitus
    Habitus
    Foto: Jan-Peter Frahm
  • Detailansicht
    Platzhalter
  • Verbreitung in Deutschland
    Deutschland-Karte

Seligeria pusilla (Hedw.) Bruch & Schimp.

Synonyme: Weissia pusilla Hedw.

Systematik: Moose > Bryophyta > Bryopsida > Grimmiales > Seligeriaceae > Seligeria

Deutscher Name: Winziges Zwergmoos

[ Legende für Rote Liste einblenden ] Rote Liste:
  • Deutschland: V

Literatur
Bryol. Eur. 2: 10. 1846

Literatur
Sp. Musc. Frond.: 64. 1801

Habitat/Ökologie (Meinunger & Schröder 2007)
Dichte, samtgrüne Überzüge auf schattigen und luftfeuchten Kalksteinen und Kalkfelsen, selten auch auf kalkhaltigem Silikatgestein. Kennart des Seligerietum pusillae, charakteristische Begleiter sind: Fissidens gracilifolius, Amblystegium confervoides, Leptobarbula berica, Pedinophyllum interruptum, Jungermannia atrovirens. Soziologische Angaben finden sich bei: Marstaller (1988; 2004b; 2004d); ...

Verbreitung (Meinunger & Schröder 2007)
Fehlt im norddeutschen Flachland, einige alte Angaben aus diesen Gebieten (vergl. Düll 1994) sind bestenfalls als vorübergehende Verschleppungen zu bewerten. In den Kalkgebieten Mittel- und Süddeutschlands allgemein verbreitet, hauptsächlich auf Muschelkalk und Jura, aber auch auf den meisten anderen flächenmäßig weniger verbreiteten Kalkinseln. Hauptsächlich in humiden, montanen Bereichen, in ...

Bestand und Gefährdung (Meinunger & Schröder 2007)
Meist in kleinen Rasen, an geeigneten Stellen können sich auch größere Bestände entwickeln. Die Art besiedelt auch Sekundärstellen wie alte Steinbrüche oder angesprengte Felsen an Straßen und Bahneinschnitten, sie ist im Gebiet ungefährdet.